Kategorie: FeedBack

Rückmeldung zum letzten Heilkreis am 20. Mai

Liebe Krishna,
Wie schon bei allen vorherigen Treffen war dies wieder ein höchst freudiges Wiederankommen im Kreis, sehr vertraut. Aus tiefstem Herzen habe ich Dankbarkeit verspürt und eine ganz besonders tiefgehende innere Ruhe.

Besonders berührt hat mich das Wissen darum, wie Gemeinschaft die Reikienergie verstärkt und ich hatte das Gefühl, dass der ganze Raum  – innerlich wie äußerlich – voll von dieser Energie war.

Meine Hände fühlten sich wieder sehr verschieden an: in Phase 2  sehr lebendig, wie tanzende Derwische, in Phase 3, beim Heilkreis direkt, wie letztes Mal, wie ein Strahl und die Anwesenheit der anderen Menschen im Kreis war für mich ganz intensiv und deutlich fühlbar.

Sonst bin ich ja kein so visueller Mensch,  aber diesen Heilkreis und wie du den Ablauf geplant hast, wie sich die Energie jedesmal neu aufbaut, das erlebe ich sehr intensiv.

Und ich freue mich riesig, dass du das weiter machen willst!

Alles Liebe für heute und dankeschön nochmal
big reiki hug
Hilde

In times of Corona

Liebe Krishna,
wie schon die Male davor, war ich von unserem Treffen gestern abend sehr berührt.

Da mir der Ablauf, wie du ihn geplant hast, inzwischen ganz gut vertraut ist, konnte ich sehr entspannt und unaufgeregt meine Sinne schärfen, mich ins Wahrnehmen und Nachspüren vertiefen …

Ganz besonders intensiv habe ich – nach der Selbstbehandlung – die zunehmende Energie im Kreis gespürt. Deinen Vorschlag: linke Hand waagrecht, rechte Hand senkrecht, hatte ich aufgegriffen. Es dauerte ein paar Minuten und dann konnte ich sehr deutlich Wärme und Kribbeln in den Handinnenflächen fühlen, wie wenn man sich im Reikikreis an den Händen hält. Das war wirklich erstaunlich intensiv!

Dies hielt auch bis zum Ende an, ein zartes „echt, jetzt schon?“ – Ende! (Normalerweise bin ich meist zu früh fertig)

Ich danke dir sehr für diese Möglichkeit und hoffe ganz doll, dass du die auch noch weiter fortführen wirst, selbst wenn es Lockerungen geben sollte.

sei für heute herzlich gegrüßt und pass auch weiter gut auf dich auf!

Rückmeldung einer Reiki-Meisterin zum virtuellen Austauschabend

Liebe Krishna,
Nun wollte ich dir noch Rückmeldung zu gestern schreiben: 

Wieder einmal war es ein besonderer Abend für mich. (Selbst meine kranke Freundin freute sich schon nachmittags am Telefon, dass wieder „Heilkreis-Donnerstag“ ist, da kann sie dann immer endlich mal wieder gut schlafen, sagt sie – Meine Covid-19 erkrankte Cousine in Californien ist wieder genesen.)

Bei der 2. Phase, dem Energieaufbau im Kreis hatte ich dieses Mal ganz spannende Gefühle in den Händen: das fühlte sich an wie Wellen, bzw. wie diese Irrlichter am Pol, wellenartiges Gleiten von Energie oder so, ganz irre, es hörte gar nicht auf. Die Energie war nicht synchron in den Händen, ich war in der Mitte, es ging wie durch mich durch und das Bewußtsein war ganz stark, dass links und rechts von mir andere Menschen sind und wir gemeinsam diesen Kreis wie einen Tempel oder ein Gewölbe bauen.

Das Gefühl in den Händen änderte sich dann sofort in Phase 3, als wir den Heilkreis begannen, da schienen sie mir eher wie 2 Strahler zu sein, die Energie in die Mitte schickten.

Einfach wunderbar war für mich das Ein- und ausatmen, wie du das beschrieben hattest, mit der Transformation im Herzen.

Später hatte ich die Idee, das doch immer mal wieder auch im Alltag zu machen.

In meiner Morgenmeditation mache ich eine ganz ähnliche Atemübung (besonders auch für COPD-ler ganz gut, denke ich), es nennt sich Ki-Atmung und hat, wie der Name schon sagt, mit dem Ki-Punkt zu tun.

Aber diese Übung, ins Herz zu atmen und dort eine Transformation von negativen Dingen in blissfulness zu erleben und diese auszuatmen,  hat mich sehr angesprochen.

Soviel für heute, liebe Krishna, bleib gesund und sei ganz herzlich gegrüßt

big hug

Rückmeldung zum vierten, virtuellen Reikikreis am Donnerstag, den 16. April 2020

Liebe Reiki Freundin, lieber Reiki Freund,

Ich schicke dir die Rückmeldung von Hilde Rentz. Einige kennen sie vom Reiki Festival in Gersfeld. Hilde gehört zum Dekoteam und der Stammbesetzung.  Sie hat bei Paul Mitchell Ai-ki-do gelernt und bietet immer mal wieder Mini-Workshops auf dem Festival an.                                                                      

Liebe Krishna,
das war mal wieder so toll, ich freu mich schon auf den nächsten Donnerstag! meine kranke Freundin hat zurückgemeldet, dass sie eigentlich voll wach war und dann erstaunt, dass sie doch gut ein – und durchschlafen konnte. (sie hatte nicht mehr an unseren Kreis gedacht) Das Fieber war schon tagsüber runtergegangen, aber sie konnte deutlich besser schlafen.
Meine Cousine aus Californien hat zurückgemeldet: „beautiful healing“, ihrem harten Covid-19 Husten geht es deutlich besser.

Danke für die Selbstbehandlungspositionen, manche mache ich gleich, aber teilweise sind sie ein bißchen verschieden von deinen und so war es für mich ein schönes Gefühl, es genau so zu machen, wie die andern im Kreis.

 Zum Abschluss des Zusammenseins hatte ich plötzlich das ganz dringende Bedürfnis, das Meisterzeichen wie einen Segen über den Kreis zu legen und gleichzeitig hatte ich die Wahrnehmung, als ob andere Meister dasselbe täten. Ein ganz berührender Moment.

Feed Back einer Reikischülerin

Hallo Krishna,
ich möchte mich nocheinmal für das Wochenende bedanken. Ich strahle mit der Sonne um die Wette. Heute hatte ich ein tolles Erlebnis:
Ich habe bei einer Reha-Mitstreiterin Reiki angewendet (sie hatte eine OP am Knie) und habe auf einmal gespürt, wie sich im Knie etwas tat. Das war so unglaublich. Ich habe es tatsächlich in meinen Händen gespürt. Das hat mir viel für mein (Selbst-)Vertrauen gegeben!
Herzliche Grüße und eine gute Zeit

Feed Back einer Reikischülerin

Liebe Krishna,
Das Festival war genial, ich bin sehr froh dir und Reiki begegnet zu sein, ich habe mich mit allen gut verstanden. Das liebevolle Miteinander, dass jeder auf den Anderen achtet und Mitgefühl hat und Respekt zeigt war wirklich wunderschön.

Ich habe erkannt, dass Reiki eine ernstzunehmende Spirituelle Praxis ist, außerdem half mir das Festival mich selbst besser zu verstehen und anzunehmen, denn hier gehöre ich hin.

Und die Pension war schön.
Alles in allem war dieses Wochenende wunderbar.
Herzliche Grüße

Feed Back einer Reikischülerin

Liebe Krishna,
vielen Dank für Deine e-mails!

Ich bin immer wieder am Anwenden von Reiki – gerade habe ich wieder eine Healing-Box begonnen und meine auch, dass es schon ein wenig wirkt! Es ist immer eine Überraschung, WIE es wirkt.

So ist es für mich im Moment nicht nötig, oder nicht vorrangig, einen Vertiefungs-Kurs zu machen. Du hast mir wunderbarerweise das „Handwerkszeug“ gut vermittelt, sodass ich damit eigenständig arbeiten kann.

Ich hoffe allerdings, dass ich es mal wieder zu einem Tausch-Abend schaffe!

Dir alles Liebe,
Christine

Christine habe ich 2000 in den 1. und 2002 in den 2. Grad eingeweiht sowie ihre beiden Töchter in den 1. Grad vor ca. 12 jahren. C. selbst hat oft an meinen Vertiefungstagen und -abenden teilgenommen. Krishna.

Feedback zu Kaiserstühler Naturheiltagen von Astrid Milvi Bagwitz (Reiki Schülerin 2. Grad)

Überall packen helfende Hände zu, die Zeit wird knapp. Dem Stand noch den letzten Schliff verpassen, noch wenige Minuten, dann wird der Saal geschlossen. Nach dem spannenden und inspirierenden Eröffnungsvortrag des Krebsforschers Lothar Hirneise geht es los, die Ausstellung ist eröffnet!

Am Reikistand herrscht Vorfreude. Eine gute Gelegenheit Interessierten die Möglichkeit zu bieten, Reiki zu erfahren, Hemmungen zu verlieren. Und auch für uns Reikischüler ist es eine neue Erfahrung mit Reiki in die Öffentlichkeit zu gehen. Die Resonanz der Behandelten ist durchweg positiv – eine schöne Bestätigung. Keiner der nicht zumindest „etwas gespürt“ hat, viele berichten von einem Gefühl der Entspannung und Geborgenheit- trotz der Messeatmosphäre um uns herum. Stille inmitten des Getümmels.

Am Stand tauschen wir uns aus, lernen voneinander und haben auch Zeit, das vielfältige Angebot der übrigen Aussteller anzuschauen. Doch nicht nur die Behandlungen- auch die Reiki-Lebensregeln, gut sichtbar auf eine große Leinwand geschrieben, erregen Aufmerksamkeit bei den Messebesuchern, viele bleiben stehen, nicken nachdenklich zustimmend, sind neugierig. Eine Mutter holt ihre kleinen Töchter und zeigt ihnen die 3. Lebensregel: Du sollst deine Eltern, die Älteren und die Lehrer ehren.

Samstag das erste Highlight – Krishna hält einen Vortrag über Reiki und Krebs. Dankbar nehmen Zuhörer Reikibehandlungen an, die wir während des Vortrags geben. Viele Fragen werden beantwortet , der intime Raum lässt die Probierfreude steigen – auf Handzeichen Reiki, das ist mal ein Angebot!

Sonntag dann die Krönung, der Reiki-Workshop ist ein voller Erfolg. Beschwingt und energiegeladen kehren die Teilnehmer an unseren Stand zurück. Dort herrscht Lebensfreude pur, es wird gelacht, getanzt, Auskunft gegeben und behandelt.

Langsam geht der Tag zu neige, der Saal wird wieder geschlossen, schnell muss abgebaut werden. Wir verabschieden uns voneinander und von den vielleicht letzten Naturheiltagen. Und was nehmen wir mit? Viele positive Erfahrungen, Begegnungen, das schöne Gefühl einen Beitrag dazu geleistet zu haben Reiki öffentlicher zu machen. Und nicht zuletzt auch die Bestätigung des Satzes „probieren geht über studieren“.

Danke Krishna, dass Du es uns ermöglicht hast diese Erfahrung zu machen!

Astrid Milvi Bagwitz

Rückmeldung einer Teilnehmerin nach dem Erlernen des 1. Grades

Liebe Krishna,
ich möchte mich bei dir noch mal bedanken für die wundervollen Erfahrungen letztes Wochenende.

Ich habe Reiki jetzt bereits mehrmals angewendet und fühle mich voller Energie und gestärkt, und das obwohl ich momentan weniger Schlaf bekomme. Ich habe inzwischen auch Bilder gesehen und finde es unbeschreiblich. Ich hoffe dass meine „Deckelchen“ wie du es so schön genannt hast, mit der Zeit auch noch aufgehen und ich meinen Weg finden werde.

Ich bin mit Astrid in regem Emailkontakt und wir tauschen uns gegenseitig aus.

Vielen Dank dass ich diese wunderschöne Erfahrung bei dir lernen durfte und nun anwenden kann.

Liebe Grüße
Heike

die gleiche Teilnehmerin ein Jahr später:

Liebe Krishna,
es ist so schön von dir ein paar Worte zu lesen …

Es hat sich sooo viel getan seit meinem ersten Reikigrad bei dir und ich bin fest der Meinung es war Reiki was mein Leben komplett umgekrempelt hat….und zwar zum Positiven, zwar mit viel Schmerz und Leid dabei aber auch mit ganz viel Neuem und ganz ganz viel Liebe.

Ich würde an den Endinger Naturheiltagen gerne Reiki geben, wenn du noch ein paar Hände gebrauchen kannst. Würde mich auch riesig freuen dich zu sehen.

Ich schick dir eine große Umarmung und noch mal Danke das ich Reiki bei Dir lernen durfte.

Liebe Grüße
Heike